Ein eigenes Gartenbeet besitzen, säen, pflanzen und ernten macht Kindern nicht nur Spaß, sondern trägt auch zum bewussteren Umgang mit Nahrungsmitteln, Natur und Umwelt bei. Mit Gemüse und Blumen in einem kleinen Terrassenbeet und Töpfen können die jungen Gärtner erste Erfahrungen sammeln.

Radieschen (Foto: Rosina Feigl)In der Naturwerkstatt lernen die Kinder das Einmaleins des Gärtnerns. Unter Anleitung säen sie Kräuter und Sommerblumen in Töpfe, pikieren vorgezogene Gemüse- und Blütenpflanzen und lernen richtiges Einpflanzen. Als passendes Werkzeug für diese Arbeiten schnitzt und verziert jedes Kind einen eigenen Pikierstab. Den Kindern wird gezeigt, wie man Ableger von Pflanzen nimmt und sie so vermehren kann. Damit jedes Kind auch daheim noch weiß, was in den mitgebrachten Töpfen alles keimt und wächst, werden am Schluss bunte Etiketten gebastelt. Für den Kurs sollen die Kinder in der Lage sein, mit einem Messer umzugehen oder von einem Erwachsenen begleitet werden.

Mitzubringen: Taschenmesser, Getränk

Anmeldung: bis 17.04.2020

Referenten: Rosina Feigl mit Team

Kosten: 5,- € inkl. Material

Kursnummer: G10

Abgesagt!

Saatanleitungen zum Herunterladen:

Zum Nachlesen

Bericht über das Gärtner-ABC vom 4. Mai 2019

 

Das kleine Gärtner-ABC (Foto: Rosina Feigl) Das kleine Gärtner-ABC (Foto: Rosina Feigl)
Das kleine Gärtner-ABC (Foto: Rosina Feigl) Das kleine Gärtner-ABC (Foto: Rosina Feigl)