Die kürzere Gartenreise des Kreisverbandes findet 2022 von Freitag, 12. August bis Mittwoch, 17. August statt.
Die Fahrt führt uns diesmal in die Niederlande und zur Floriade 2022, die nur alle zehn Jahre stattfindet.

1. Tag - Freitag, 12. August 2022

Anreise nach Apeldorn
Abendessen und Übernachtung im Hotel Bilderberg Hotel De Keizerskroon

2. Tag - Samstag, 13. August 2022

Stadtführung in Deventer
Deventer ist eine jahrhundertealte, am Fluss Ijssel gelegene Hansestadt mit schönen alten Gassen, alten Lagerhäusern und historischen Giebelhäusern. Sie gilt als eine der ältesten Städte der Niederlande. Das älteste steinerne Wohnhaus der Niederlande und die Lebuinuskerk, eine gotische Hallenkirche mit ursprünglicher Krypta von 1040, sowie die spätgotische Stadtwaage zeugen von der langen Geschichte. Deventer ist auch die Stadt der vielen Veranstaltungen; hier findet jährlich das Charles-Dickens-Fest und der größte Büchermarkt Europas mit rund 900 Buchständen statt. Der Stadtrundgang durch die mittelalterlichen Straßen und Gassen führt auch zum Bergwartier (Bergviertel), dessen Häuser zu den ältesten der Stadt gehören.

Besuch des Landgutes Twickel
Das Landgut Twickel ist ein 4.300 ha großes Landgut mit jahrhundertealtem Eichenbestand, hügeligen Acker- und Weideflächen, Wäldern und Heideflächen, durch die sich schöne Rad- und Wanderwege ziehen. Schloss Twickel ist bekannt für seinen schönen Schlosspark mit einem großen Gemüsegarten und einem Landgutladen.
Die Gartenanlagen wurden von verschiedenen Generationen gestaltet. Sie vermitteln einen guten Eindruck der Geschichte der Gartenarchitektur von der Renaissance bis heute, darunter ein formaler Garten mit akkurat in Form geschnittenen Buchsbäumen und Eiben. Der im viktorianischen Stil gehaltene Ziergarten ist ein Entwurf der letzten Baronin. Der umgebende Park mit seinen großen Wasserspielen wurde im 18. und 19. Jh. im englischen Landschaftsgartenstil angelegt.

3. Tag - Sonntag, 14. August 2022

Besuch der Floriade Expo in Almere

2022 ist die Küstenstadt Almere Schauplatz der Internationalen Gartenbauausstellung Floriade Expo, die alle 10 Jahre an wechselnden Orten in den Niederlanden stattfindet. Das Thema der Floriade "wachsende grüne Städte" stellt kreative und nachhaltige grüne Lösungen vor, die unsere Städte unterhaltsamer, lebenswerter und nachhaltiger gestalten. Das Ausstellungsthema ist aktueller und dringlicher denn je, denn die weltweite Verstädterung nimmt stark zu und die Lebensqualität in den Städten steht unter Druck. Daneben präsentiert die Expo mehr als 40 Länderpavillons, in denen die jeweiligen Länder ihre Kultur, Pflanzen, Blumen und lokalen Innovationen präsentieren. Von der spektakulären 850 Meter langen Seilbahn aus genießt man einen schönen Blick auf den Floriade-Park und die Skyline der Stadt Almere.

4. Tag - Montag, 15. August 2022

Stadtführung in Utrecht und Besuch des botanischen Gartens
Wegen ihrer vielen Grachten wird die mit 360.000 Einwohnern viertgrößte Stadt der Niederlande auch "Klein-Amsterdam" genannt. Die bis zu 1000 Jahre alten Grachten zählen zu den ältesten der Welt. Direkt an den Grachten befinden sich über 700 Grachtenkeller, die früher als Vorratslager dienten und mit Booten beliefert wurden. Sie waren über eine Treppe mit dem Haus darüber verbunden. Heute werden die Keller als Restaurants und Cafés genutzt. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit wurden die Keller und Grachten von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Wahrzeichen der Stadt ist der 112 m hohe, alles überragende Domturm, der als höchster Kirchturm der Niederlande gilt.

5. Tag - Dienstag, 16. August 2022

Stadtführung in Zwolle
Zwolle ist die Hauptstadt der Provinz Overijssel. Der Provinzname leitet sich vom Fluss Ijssel her, der für Jahrhunderte die Lebensader der Provinz war. Die dort liegenden Hafenstädte Kampen, Zwolle und Deventer stiegen durch ihre rege Handelstätigkeit zu wohlhabenden Hansestädten auf. In ihrer Blütezeit als Hansestadt im 15. Jh. galt Zwolle neben Deventer als Stadt der Buchdrucker und Gelehrten und war kulturelles Zentrum der Region.
Zwolle ist auch heute noch von dem sternförmigen Stadtgraben aus dem 16. Jh. umgeben, die Bastionen der einstigen Befestigung sind jedoch längst Häusern und Parks gewichen. Geblieben ist nur noch das fünftürmige Sassenpoort, ein Stadttor von 1405, das heute ein Wahrzeichen der Stadt ist. Doch Zwolle hat auch moderne Architektur zu bieten. Ein außergewöhnliches Gebäude ist das Museum De Fundatie mit seiner sehenswerten Gemäldesammlung. Präsentiert werden die Werke in einem neoklassizistischen Gebäude mit Säulen und Tympanon, auf dessen Dach ein eiförmiger Aufbau (de bol) thront, bedeckt mit 55.000 blau-weissen Fliesen. Besonders sehenswert ist auch der Buchladen Waanders In de Broeren, der in der ehemaligen Kirche des Dominikanerklosters aus dem 15. Jh. untergebracht ist. Die beim behutsamen Umbau entdeckten Deckengemälde und die Orgel von 1824 sind im Gebäude verblieben.

Besuch der Gärten von Mien Ruys
Die Gärten von Mien Ruys (1904-1999) bieten eine Übersicht der Gartenarchitektur von 1924 bis heute. 30 Einzelgärten, darunter ein Verwilderungsgarten (1924), Sumpfgarten (1990), Kräutergarten (1957), Wassergarten (1954), Waldgarten (1987), Dachgarten (2017), Stadtgarten (1960) und ein Versuchsgarten für Sonnen- und Schattenpflanzen (1960), zeigen Experimente zu Entwurf und Bepflanzung und der Verwendung verschiedener Materialien. Die 25.000 m² große Anlage stellt das Lebenswerk von Mien Ruys, die zu den bedeutendsten Gartenarchitekten des 20. Jahrhunderts zählt, dar. Seit 2004 stehen die Gärten unter Denkmalschutz und werden durch eine Stiftung betrieben. Die Gärten von Mien Ruys bilden eine Informationsquelle für Gartenfreunde und Gartenarchitekten und eine Oase der Ruhe für jeden, der einfach ein paar Stunden der Stille genießen möchte.

6. Tag - Mittwoch, 17. August 2022

Heimreise

 

Nähere Informationen zu Reisepreis und Anmeldung ab Ende Januar 2022

bei der Geschäftsstelle des Kreisverbandes und

bei Firma Kellerer Reisen, Burgheim,
Telefon 08432/358, Fax 08432/1896
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!